Skip directly to content

Falkenberg, Karl, Sonderberater der EU-Kommission für nachhaltige Entwicklung

Karl Falkenberg ist seit erstem September 2015 Sonderberater für nachhaltige Entwicklung beim European Political Strategy Center der EU-Kommission. 1970 nahm er sein Studium der Wirtschaftswissenschaften und Journalistik an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz auf, welches er 1976 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster abschloss. Karl Falkenberg begann seine Karriere bei der EU-Kommission im Jahr 1977 und übernahm dort zunächst verschiedene Verhandlungspositionen im Bereich des Internationalen Handels. Seit 1985 war er Vertreter der EU-Kommission bei den GATT-Verhandlungen und wurde 1997 Koordinator für alle WTO-Fragen. 2001 folgte das Amt des Direktors für sektorbezogene Handelsfragen sowie bilaterale Handelsbeziehungen mit Nordamerika, Japan, den Mittelmeerländern und der AKP-Gruppe. Im Jahr 2002 wurde er zum Direktor für Freihandelsabkommen, landwirtschaftliche Handelsfragen und AKP-Staaten ernannt. Von 2005 bis 2008 hatte Karl Falkenberg das Amt des stellvertretenden Generaldirektors für die bilaterale Handelspolitik der EU und die Verhandlungen von Freihandelsabkommen mit Drittländern inne, bevor er 2009 die Generaldirektion Umwelt der EU-Kommission übernahm. 

Bild: © EU-Kommission