Skip directly to content

Prof. Dr. Franz Josef Rademacher, Leiter des Forschungsinstituts für anwendungsorientiere Wissensverarbeitung, Ulm

 

 

Jahrgang 1950, verheiratet, 1 Sohn. Promovierter Mathematiker und Wirtschaftswissenschaftler (RWTH Aachen 1974, Universität Karlsruhe 1976)
 

1982

Habilitation in Mathematik an der RWTH Aachen

1983-1987

Professor für Angewandte Informatik an der Universität Passau

1987-2004

Leiter des Forschungsinstituts für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung (FAW) in Ulm sowie Professor für Datenbanken und Künstliche Intelligenz an der Universität Ulm

1988-1992

Präsident der Gesellschaft für Mathematik, Ökonomie und Operations Research (GMÖOR)

1990-1993

Mitglied im Landesforschungsbeirat Baden-Württemberg

1992-1993

Mitglied in der „Zukunftskommission Wirtschaft 2000“ Baden-Württemberg

1994-1996

Mitglied im „Innovationsbeirat“ Baden-Württemberg

1995-1996

Mitglied der Enquête-Kommission „Entwicklungschancen und Auswirkungen neuer Informations- und Kommunikationstechnologien Baden-Württemberg (Multimedia-Enquête)“, zugleich Leiter der Arbeitsgruppe 4 „Sustainability in an Information Society“ sowie Mitglied des Steering Committee

1995-2001

Mitglied im „Information Society Forum“ der Europäischen Kommission

1997-2001

Sprecher der Arbeitsgruppe „Informationsgesellschaft und Nachhaltige Entwicklung“ im Forum Info 2000 / Forum Informationsgesellschaft der Bundesregierung, zugleich Leiter der Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit

1997

Preisträger des Wissenschaftlichen Preises der Gesellschaft für Mathematik, Ökonomie und Operations Research (GMÖOR)

Berufung in den wissenschaftlichen Beirat der EXPO 2000 GmbH für die Themenbereiche „Planet of visions“ und „Das 21. Jahrhundert“

seit 2000

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Verkehr, Bau-und Wohnungswesen (BMVBW) Sprecher des „Global Society Dialogue“ des Information Society Forums der EU

seit 2001

Vizepräsident des Ökosozialen Forums Europa

2002-2006

Mitglied in der Jury für die Auswahl des Deutschen Umweltpreises

2002-2012

Mitglied im Beirat der Landesregierung Baden-Württemberg für nachhaltige Entwicklung

Mitglied im Bahn-Beirat der Deutschen Bahn AG, seit 2002 Mitglied im Club of Rome

  

2004-2009

Vorsitzender des Wirtschaftspolitischen Beirates der Kärntner Landesregierung

seit 2005

Mitglied im Deutschen Nationalkomittee der UNESCO für die Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ 2005 – 2014

2005-2009

Präsident des Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA)

 

2007

Preisträger des "Vision Award 2007" des Global Economic Network

Preisträger Karl-Werner-Kieffer-Preis

 

2008

Preisträger "Integrations-Preis" der Apfelbaum Stiftung

 

seit 2010

Präsident des Senats der Wirtschaft e.V.

 

2012

Umweltpreis "Goldener Baum" der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V.

 

2013

Verleihung der Ehrendoktorwürde der International Hellenic University, Thessaloniki

 

 

 

Foto: Bernd Schwabe