Skip directly to content

Sylvia Löhrmann

Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, stellvertretende Ministerpräsidentin

Sylvia Löhrmann wünscht sich gute Schulen und ein hohes Bildungsniveau für alle Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen. Deshalb ist die frühere Lehrerin für Englisch und Deutsch Ministerin für Schule und Weiterbildung geworden. Sie will Bildungsgerechtigkeit in NRW durchsetzen, auch durch längeres gemeinsames Lernen an den neuen Sekundarschulen und durch das Gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf an allen Schulen.

Nach dem Abitur studiert Sylvia Löhrmann Englisch und Deutsch auf Lehramt, macht ihr Referendariat in Duisburg und wird Lehrerin an der Städtischen Gesamtschule Solingen. Dort findet sie, längst im Protest gegen Atomkraft und im Kampf für mehr Frauenrechte engagiert, schnell zu den Grünen. Und die Grünen setzen schnell große Erwartungen in die junge Lehrerin. Sie wird Ratsmitglied und Fraktionssprecherin in Solingen. 1995 zieht sie in den Landtag ein, und wieder geht alles schnell: Bildungspolitische Sprecherin, Parlamentarische Geschäftsführerin, Fraktionsvorsitzende. 2010 dann Spitzenkandidatin bei der Landtagswahl, Ministerin für Schule und Weiterbildung und Stellvertretende Ministerpräsidentin.