Skip directly to content

Nachhaltiges Wirtschaften am Beispiel der Umweltwirtschaft

Zeit: 14:00 Uhr bis 15:45 Uhr (sechs parallele Themenforen)
 

Ziel

Im Themenforum „Nachhaltiges Wirtschaften am Beispiel der Umweltwirtschaft“ sollen die Potenziale des Nachhaltigen Wirtschaftens aus dem Blickwinkel der Politik und der Sicht der Unternehmen vor dem Hintergrund der Umweltwirtschaftsstrategie beleuchtet werden. Der Workshop soll einen Einblick in politische Erwartungen zur Umweltwirtschaftsstrategie geben und dadurch die Themenvielfalt der Umweltwirtschaft darstellen. Es wird aufgezeigt, wie die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen mit dem Leitmarktwettbewerb „Energie- und Umweltwirtschaft“ Unternehmer und Unternehmerinnen sowie Wissenschaftseinrichtungen bei innovativen, nachhaltigen Projekten unterstützen, die Umweltwirtschaft in NRW stärken und dadurch die Potenziale des Nachhaltigen Wirtschaftens erschließen will. Ein Praxisbeispiel aus der Wirtschaft verdeutlicht die Anknüpfungspunkte zum Nachhaltigen Wirtschaften, zur Umweltwirtschaftsstrategie und zum Leitmarktwettbewerb „Energie- und Umweltwirtschaft“, indem dargestellt wird, wie die Umweltwirtschaft bereits heute für Impulse in der Wirtschaft sorgt.

Das Themenforum soll die ökonomischen Wirkungen der Umweltwirtschaft verdeutlichen und zeigen, dass Klima- und Umweltschutz wichtige Faktoren für eine Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen sind. Die Inputs sollen Handlungsfelder nachhaltigen Wirtschaftens und der Umweltwirtschaft benennen und themenspezifisch konkretisieren, um die Basis für eine Diskussion zu schaffen und den Austausch zwischen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu verstärken.

Das Thema „nachhaltiges Wirtschaften“ ist ein Schlüsselthema im Strategiepapier der Landesregierung zur Nachhaltigkeitsstrategie. Es gibt zu diesem Thema zahlreiche Aktivitäten innerhalb und außerhalb der Landesregierung, die sich idealer Weise zu einem kohärenten Gesamtansatz zusammenfügen. In der Diskussion sollen auch Ideen dafür gesammelt werden, wie eine Integration der unterschiedlichen Aktivitäten gelingen kann.

Begrüßung, Einleitung und Moderation:

Alexandra Landsberg, Referatsleiterin „Umweltwirtschaftsstrategie und Strukturpolitik“ im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Inputs zu den Themenfeldern (jeweils 10 Minuten):

Anschließend Diskussion mit den Teilnehmenden des Themenforums